Holzland€ash - Der Geldfonds zur Unterstützung von Jugendprojekten in der Saale-Holzland-Region
Verwaltet von einem Jugendbeirat, der jungen Leuten die Chance gibt ihre Region aktiv mitzugestalten, indem er:
Wenn du Interesse an einer Betätigung im Jugendbeirat hast, dann lass es uns wissen und setz Dich am besten mit uns in Verbindung: info@holzlandcash.de
Projektaufruf
Projekte können jederzeit eingereicht werden! Wir setzen uns dann mit euch in Verbindung. Einfach den ausgefüllten Projektantrag an info@holzlandcash.de
Treffen des Jugendbeirates
Der Holzland€ash wird vom Jugendbeirat der Saale-Holzland-Region verwaltet. Der Jugendbeirat wiederum gibt jungen Leuten die Chance ihre Region aktiv mitzugestalten, indem er

  • Jugendliche bei deren Projektideen für die Region begleitet und berät
  • die eingereichten Projektanträge anhand der festgelegten Bewertungsmatrix bewertet
  • die Schülerwerkstatt des Saale-Holzland-Kreises vorbereitet und mitgestaltet

Der Jugendbeirat setzt sich aus Jugendlichen der Saale-Holzland-Region zusammen, die sich freiwillig engagieren.


Wenn du Interesse an einer Betätigung im Jugendbeirat hast, dann lass es uns wissen und setz Dich am besten mit uns in Verbindung: info@holzlandcash.de
Die Schülerwerkstatt bietet allen Schülern des Saale-Holzland-Kreises die Chance aktiv ihren Landkreis für die Zukunft mitzugestalten. Dazu können die Kinder und Jugendlichen zu verschiedenen Themen ihre Ideen einbringen und erste Vorhaben entwickeln. Ansinnen ist es letztlich die Vorhaben in konkrete Projekte weiterzuentwickeln und anschließend über den Jugendbeirat mit Hilfe des Fonds „Holzland€ash“ zu fördern und umzusetzen. Die Schülerwerkstatt selbst wird vom Jugendbeirat vorbereitet und mitgestaltet.

Hier sind ein paar Eindrücke aus den vergangenen Schülerwerkstätten:

6. Schülerwerkstatt 2017

 
Gruppenbild
Weiterlesen...

5. Schülerwerkstatt 2016

sw2016a sw2016b  sw2016c
Weiterlesen...

4. Schülerwerkstatt 2015

sw2015b sw2015d
 
sw2015h
Weiterlesen...

Um einen Antrag stellen zu können, müsst ihr grundsätzlich diese Voraussetzungen erfüllen:

1. Idee

Es braucht eine gute Idee, die ihr umsetzen wollt!

3. Konzept

Ihr habt einen Plan oder ein Konzept, wann, was, wo und wie gemacht werden soll!

5. Geld

Ihr habt erkundet, wie viel Geld ihr braucht und wer euch bei dem Vorhaben unterstützen kann!

7. Fertig

Für die Anmeldung beim Holzland€ash gibt es eine einfache Vorlage, die ihr verwenden solltet. Ihr bekommt sie hier: Projektantrag

2. Mitstreiter

Eure Initiative sollte aus mindestens 5 Jugendlichen bestehen!

4. Kontakt

Nehmt mit uns Kontakt auf, um wertvolle Tipps für Euer Projekt einzuholen!


6. Zeitraum

Ihr habt festgelegt, wann das Projekt oder Vorhaben fertig gestellt sein soll!


Voraussetzungen und Höhe einer Förderung

Jedes eingereichte Projekt wird mit Hilfe der Kriterien aus der Bewertungsmatrix bepunktet. Es müssen mindestens 30 Punkte erreicht werden, um eine Förderung zu erhalten. Vorhaben die mit 30 bis 50 Punkten bewertet wurden, können mit maximal 500 Euro unterstützt werden. Projekte, die über 50 Punkte erhalten haben, werden mit bis zu 1.000 Euro gefördert. 68 Punkte können maximal erreicht werden.

Die folgenden Projekte konnten bereits realisiert werden oder befinden sich momentan in der Umsetzung:

Frei zugänglicher Bücherschrank (Gymnasium Stadtroda)

Was wir machen wollen: Wir wollen im Rahmen eines Verantwortungsprojektes einen für alle Schüler unserer Schule frei zugänglichen Bücherschrank in Form einer Telefonzelle einrichten, um die Jugendlichen wieder mehr zum Lesen zu animieren und auch benachteiligten Kindern die Möglichkeit zu bieten kostenlos an eine Vielzahl verschiedener Bücher zu gelangen. Umgesetzt werden soll das Projekt an unserer Schule, dem Johann Heinrich Pestalozzi Gymnasium Stadtroda. Wir betreuen den Bücherschrank bis zum Abitur und anschließend könnte dies an jüngere Schüler übergeben werden.

„Windkraft-Forum“ in Milda (Ganztagsschule Milda)

Was wir machen wollen: In Milda und Umgebung sollen Windkrafträder errichtet werden. In unserer Schülerbesprechung am 04.12.2015 wurde mit Schüler aus der Klasse 11/12 das Anliegen einer Informationsveranstaltung zum Thema „Windkraft“ in Milda vorgetragen. Wir wollen daher mit unserem Projekt, die Bürgerinitiative, die Eigentümerinteressengemeinschaft, Schüler, Lehrer, Eltern und die Gemeinde zusammenbringen, um gemeinsam über das Thema „Windkraft“ zu diskutieren, negative und positive Aspekte zu beleuchten, Fragen und Probleme zusammenzutragen und von Fachverständigen beantworten zu lassen oder zu diskutieren. Unser Ziel ist es, in den Informationsaustausch zu gehen, Entspannung in die Diskussion zu bringen (Streit im Ort) und ein Aufeinander zugehen zu befördern. Über das Projekt wollen wir zudem Demokratie leben, den Umgang mit Konfliktsituationen lernen und uns gegenüber der Gemeinde öffnen. Wir werden einen Flyer gestalten und drucken, Gäste informieren und gemeinsam mit unserer Schulsozialarbeiterin und einer externen Moderation die Veranstaltung planen, vorbereiten und durchführen.

„Milda is(s)t bunt! – Kochen und Kennenlernen“ (Freie Ganztagsschule Milda)

Was wir machen wollen: Wir wollen gemeinsam mit Flüchtlingen, Schülern, Lehrern, Betreuern und auch Anwohnern der Gemeinde Milda einige kulinarische Kennenlern-Abende verbringen. Gemeinsam werden wir Gerichte aus den Herkunftsländern der Flüchtlinge, wie zum Beispiel Syrien, zubereiten. Die Abende werden aber nicht nur leckeres Essen hervorbringen, sondern auch interessante Gespräche über die Geschichten und Wege unserer Gäste, denn diese haben viel durchgemacht und oft viel zu erzählen. Auch soll ein kleines Kochbuch mit Bildern und allen gesammelten Rezepten entstehen. In diesem werden außerdem Beschreibungen der jeweiligen Abende und auch Kurzbiografien und Wegstationen der Gäste zu finden sein. Damit wollen wir Toleranz und Integration stärken. Außerdem sollen Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abgebaut bzw. ihr Entstehen schon im Vorfeld verhindert werden. Es gibt unserer Meinung nach kaum einen besseren Weg, Menschen zusammen zu bringen, als das gemeinsame Genießen und das Miteinandersprechen. Interessante Begegnungen mit anderen Kulturen und Lebensstilen werden hierdurch ermöglicht.

„Blühende 25 Jahre“ (Gymnasium Stadtroda)

Was wir machen wollen: Wir wollen im Rahmen eines Verantwortungsprojektes einen für alle Schüler unserer Schule frei zugänglichen Bücherschrank in Form einer Telefonzelle einrichten, um die Jugendlichen wieder mehr zum Lesen zu animieren und auch benachteiligten Kindern die Möglichkeit zu bieten kostenlos an eine Vielzahl verschiedener Bücher zu gelangen. Umgesetzt werden soll das Projekt an unserer Schule, dem Johann Heinrich Pestalozzi Gymnasium Stadtroda. Wir betreuen den Bücherschrank bis zum Abitur und anschließend könnte dies an jüngere Schüler übergeben werden.

„Winter Wonderland“ Schulball, anlässlich des „25 Jahre Gymnasium Stadtroda Jubiläums“ (Gymnasium Stadtroda)

Was wir machen wollen: Wir möchten anlässlich des 25-jährigen Schuljubiläums einen Schulball für alle Schüler der Klassen 9 bis 12, deren Eltern, ehemalige Schüler, Lehrer, regionale Vertreter und potentielle Sponsoren sowie die Schüler und Schulleitung der Regelschulen Stadtroda und Hermsdorf (9./10. Klasse) veranstalten - mit kleinem Programm, Getränken und Tanzen. Veranstaltungsort ist das Gymnasium Stadtroda, insbesondere die Turnhallen. Der Schulball soll im Januar 2017 stattfinden.

Ihr wollt auch eigene Projekte umsetzen? Dann ladet Euch hier die nötigen Unterlagen herunter:

Projektantrag

Bewertungsmatrix

Das Budget des Jugendfonds "Holzland€ash" wird über die LEADER-Förderung von der Regionalen Aktionsgruppe Saale-Holzland e.V. und vom Lokalen Aktionsplan im Saale-Holzland-Kreis – Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zur Verfügung gestellt.
gefördert durch: